Zahlreiche Autos in Nürnberg beschädigt

Foto: ©BortN66/stock.adobe.com

NÜRNBERG. Am Montagabend (15.04.2019) trat ein zunächst Unbekannter gegen mehrere geparkte Autos im Nürnberger Stadtteil Hummelstein. Ein Anwohner verständigte die Polizei.


Gegen 23:50 Uhr teilte ein Anwohner der Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass ein Mann in der Ingostraße gegen mehrere Zäune und geparkte Autos treten würde. Die alarmierte Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd traf den 44-jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später noch vor Ort an. Der 44-Jährige verhielt sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und versuchte sich der Festnahme zu entziehen, sodass er zu Boden gebracht und gefesselt werden musste.

Hierbei trat er mit den Füßen nach den Beamten, welche hierdurch leicht verletzt wurden. Der 44-Jährige erlitt bei der Festnahme Gesichtsverletzungen und musste in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Gegen 44-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Da der 44-Jährige keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland nachweisen kann, wird er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.