Rentner rettet sich selbst aus brennender Wohnung


BAUNACH, LKR. BAMBERG. Geschätzt 80.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Sonntagmorgen bei einem Wohnungsbrand in Baunach. Glücklicherweise erlitt niemand Verletzungen.


Kurz nach 4.15 Uhr verständigte der 79 Jahre alte Hausbewohner die Einsatzzentrale der Oberfränkischen Polizei über den Brand seines Wohnhauses in der Schweizergasse. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte es in einem Zimmer im ersten Obergeschoss des Gebäudes. Der Bewohner hatte sich inzwischen unverletzt ins Freie gerettet.

Die alarmierten umliegenden Feuerwehren hatten die Flammen in dem Gebäude schnell gelöscht, dennoch wurden die Wohnräume auch aufgrund der Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Maßnahmen durch Polizeibeamte der Bamberger Landinspektion haben Beamte des Kriminaldauerdienstes die Ermittlungen übernommen. Die Ursache des Feuers ist bislang noch nicht geklärt.