Polizeimeldungen aus Marktredwitz

An Engstelle Unfall verursacht und geflüchtet

Selb – Am gestrigen Donnerstag gegen 18 Uhr befuhr ein 62 Jahre alter Selber mit seinem Kraftrad die Jean-Paul-Straße in Richtung Plößberger Weg. Aufgrund geparkter Fahrzeuge war die Fahrbahn hier verengt. Einem entgegenkommenden Mercedesfahrer störte dies jedoch nicht. Er fuhr seinerseits durch die Engstelle, ohne den Motorradfahrer vorher passieren zu lassen. Daraufhin musste der Motorradfahrer ausweichen, fuhr gegten den Bordstein und kippte um. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Die Polizei Marktredwitz sucht nun nach Zeugen, die den silbernen Mercedes beobachtet haben. Wer sachdienliche Angaben machen kann, kann sich unter 09231/9676-0 melden.

 

Messer und Drogen im Straßenverkehr festgestellt

Marktredwitz / Lkrs. Wunsiedel – Bei Verkehrskontrollen haben die Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz am Donnerstag diverse Verstöße feststellen können. In Marktredwitz wurde ein 25-jähriger Tscheche kontrolliert. Hier konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein Test verlief positiv auf Metamfetamin. Er musste seine Fahrt beenden und sich einer Blutentnahme unterziehen. Am Grenzübergang Selb-Asch geriet ein 51-jähriger Mann aus dem Landkreis Hof ins Visier der Beamten. Bei einer Verkehrskontrolle konnte bei ihm ein Einhandmesser festgestellt werden. Er muss sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Auch ein 21-jähriger Tscheche wurde am Grenzübergang Schirnding beim Fahren unter Drogeneinfluss erwischt. Sein Test verlief positiv auf Cannabiskonsum. Er führte zudem ebenfalls ein Einhandmesser mit. Auch seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Ihm drohen jetzt Anzeigen wegen Fahren unter Drogeneinfluss sowie einem Verstoß gegen das Waffengesetz. Ebenfalls ein verbotenes Messer führte ein 28-jähriger tschechischer Staatsbürger mit. Ihn kontrollierten die Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz am Nachmittag in Arzberg.

 

Verstöße gegen die Lenkzeit und ungesicherte Ladung

Arzberg – Ein tschechischer Lkw wurde am Donnerstagmittag durch Beamte der Polizeiinspektion Marktredwitz kontrolliert. Durch Auslesung des Kontrollgerätes konnte festgestellt werden, dass der 38-jährige Fahrer in der Vergangenheit mehrfach Verstöße im Bereich der gültigen Lenkzeiten beging. Zudem transportierte er seine Ladung gänzlich ungesichert auf dem Sattelanhänger. Nach Beseitigung dieses Zustandes konnte er seine Fahrt fortsetzen.