Polizeimeldungen aus Bamberg

Diebstahlsdelikte

Unbekannter bedient sich aus unversperrtem Mercedes

BAMBERG. Als am Sonntagnachmittag zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr  eine Frau den Bamberger Friedhof in der Hallstadter Straße besuchte, vergaß sie ihren grauen Mercedes abzusperren. Bei Rückkehr musste die Geschädigte feststellen, dass zwischenzeitlich ein Unbekannter aus dem Kofferraum des Pkws aus einer darin abgestellten Handtasche eine schwarze Geldbörse mit einem zweistelligen Bargeldbetrag, verschiedenen Ausweispapieren und Scheckkarten im Gesamtwert von 200 Euro gestohlen hatte.

 

Ladendiebstähle

BAMBERG. Ein Paar Schuhe samt Karton  im Wert von knapp 30 Euro wollte am Dienstagnachmittag eine 37-jährige Frau in ihrer mitgeführten Tasche aus einem Geschäft in der Bamberger Innenstadt schmuggeln. Im Hosenbund versteckt versuchte Dienstagfrüh ein 30-jähriger Mann aus einem Lebensmittelgeschäft im Bamberger Osten eine Flasche Schnaps zu stehlen.

Auf ein T-Shirt für 40 Euro hatte es am Dienstagmittag ein 17-Jähriger in einem Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt abgesehen. Der Jugendliche wollte mit dem bereits angezogenen Kleidungsstück das Geschäft verlassen, bevor er vom Personal bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten wurde. Nach Anzeigenaufnahme wurde der Langfinger an seine Mutter übergeben.

 


 

Unfallfluchten

BAMBERG. Am Dienstag zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr wurde in der Hans-Böckler-Straße ein dort ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkter grauer Skoda Oktavia angefahren. Der unbekannte Unfallverursacher beschädigte das Fahrzeug vermutlich beim Rangieren und hinterließ Sachschaden von etwa 500 Euro.

 

BAMBERG. In der Lobenhofferstraße wurde zwischen Sonntag- und Montagnachmittag ein schwarzer Seat Ibiza angefahren. Der Pkw wurde am vorderen linken Kotflügel angefahren; der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, obwohl Sachschaden von etwa 1000 Euro angerichtet wurde.

 


 

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Mit 2,9 Promille ist am Dienstagnachmittag in der Kloster-Langheim-Straße eine 39-jährige Frau von ihrem Fahrrad gestürzt. Die Radlerin zog sich durch den Sturz Gesichtsverletzungen zu und musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

 

BAMBERG. An der Einmündung Am Heidelsteig / Riemenschneiderstraße missachtete  am Dienstagabend eine 35-jährige Autofahrerin die Verkehrsregelung „Rechts vor Links“ und stieß mit eine Seat-Fahrerin zusammen. Durch den Unfall ging an beiden Fahrzeugen Blech für 8000 Euro kaputt. Die 18-jährige Tochter der Unfallverursacherin zog sich bei dem Unfall eine leichte Kopfverletzung zu.

 


Bamberg-Land

 

 

Diebstähle

 

Gartenhütte aufgebrochen und Werkzeug entwendet

MEMMELSDORF. In eine Gartenhütte in der Seehofstraße verschafften sich unbekannte Täter in der Zeit von Montagabend bis Dienstagvormittag gewaltsam Zutritt. Die Eindringlinge entwendeten eine Kettensäge der Marke Stihl, zwei blaue Bohrmaschinen der Marke Bosch, zwei Winkelschleifer der Marke Bosch, zwei Satz Schraubenschlüssel sowie weiteres Werkzeug im Gesamtwert von über 1.000 Euro. D

er entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Wem sind zur besagten Zeit verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Werkzeug von Baustelle mitgenommen

UNTERHAID. In der Zeit von Freitagmittag bis Dienstagvormittag entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle an der Kläranlage vier Wasserwaagen, zwei Aluleitern und weitere Werkzeuge im Gesamtwert von 260 Euro. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

Zwei Fahrräder aus Carport entwendet

SASSANFAHRT. Zwei versperrt abgestellte Fahrräder in einem Carport im Weidenweg entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag. Das braun/schwarze Damenrad der Marke Winora/Jamaica und das schwarz/orange Herrenrad der Marke KTM haben jeweils einen Wert von 500 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Räder bzw. zum Dieb machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 


 

Verkehrsunfallfluchten

 

Bei Ausweichmanöver gegen Bordstein

BISCHBERG. Die Hauptstraße befuhr am Dienstag, gegen 11.50 Uhr, ein 42-jähriger Skoda-Fahrer. Dort kam ihm ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Der Skoda-Fahrer musste nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und stieß dabei mit beiden rechten Rädern gegen den Bordstein.

Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 900 Euro zu kümmern, setzte der entgegenkommenden Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen hellen Pkw VW-Polo mit Bamberger Kennzeichen handeln. Am Steuer saß ein ca. 60 Jahre alter Mann; auf dem Beifahrersitz befand sich eine Frau. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

 

 

Gegen Verkehrszeichen gestoßen

SCHEßLITZ. Gegen ein Verkehrszeichen in der Ortsstraße „Neumarkt“ stieß am Dienstag, zwischen 19 und 22.15 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer. Durch das umgestürzte Verkehrszeichen wurde noch ein dahinter befindlicher Blumenkasten beschädigt.

Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstanden war, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 


 

Stadtgebiet Bamberg

 

Verkehrsunfälle

 

Situation falsch eingeschätzt

BAMBERG    Am frühen Mittwochmorgen fuhr die 49-jährige Fahrerin eines Daimler in der  Kärntenstraße  hinter dem Mazda eines 45-Jährigen. Als dieser abbremste, um nach links in ein Grundstück abzubiegen, deutete sie die aufleuchtenden Rücklichter falsch, setzte zum Überholen an und fuhr hinten links auf den Mazda auf. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 10000 Euro geschätzt.

 


 

Sonstiges

 

Teures Ende einer Bootsreise

BAMBERG, Main-Donau-Kanal  Den richtigen Riecher, im wahrsten Sinne des Wortes, bewiesen die Beamten der Wasserschutzpolizei Bamberg, als sie Dienstagnachmittag auf einer Bootsstreife auf dem Main-Donau-Kanal unterwegs waren. In der Luft lag ein ölig, rußiger Geruch. Die Duftspur führte die Beamten zu einem dänischen Kajütkreuzer. Dieser befand sich in der Talfahrt. Der Eigner wollte sein erst vor wenigen Tagen neu erworbenes Fahrzeug nach Hause überführen. Aus dem Auspuff drangen, augenscheinlich aufgrund eines akuten Motorschadens, schwallartig schwarze Rußwolken, die mit Kühlwasser vermischt waren, aus. Dadurch zog das Fahrzeug eine Schleppspur verunreinigten Wassers hinter sich her. Das Boot wurde gestoppt und die Fahrt unterbunden. Es liegt nun im Bamberger Hafen und wartet auf die Reparatur. Der Schiffsführer jedoch musste noch am gleichen Nachmittag einen vierstelligen Eurobetrag als Sicherheitsleistung nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Bamberg hinterlegen, damit er seine Reise weiter fortsetzen konnte.

 

 

Landkreis Bamberg

 


 

Sonstiges

Traktorfahrer „verirrt“ sich auf BAB

A 73 / OBERHAID     Mit seinem Traktor mit 25 km/h-Anhänger war am Dienstagmittag ein 69-jähriger Landwirt auf dem Standstreifen der A 73 in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs. Nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizeieinsatzzentrale verständigt hatten, wurde der Senior durch eine Streife der Autobahnpolizei im Bereich der AS Viereth angetroffen und von der Autobahn geleitet. Er war, nach seinen Angaben an der AS Hafen versehentlich, anstatt auf die B 26, auf die Autobahn eingefahren. Bei der sich anschließenden Kontrolle ergaben sich etliche  technische Mängel an seinem Gespann. Der Transport, den er mit seiner landwirtschaftlichen Fahrzeugkombination durchführte, entsprach zudem nicht den gesetzlichen Vorschriften, weswegen noch Verstöße gegen  zulassungs- und steuerrechtliche Vorschriften dazukommen.  Auf den 69-Jährigen kommen nun mehrere Bußgeldverfahren und Ermittlungen wegen Verstoß gegen steuerrechtliche Vorschriften zu. Verkehrsteilnehmer, die durch das Traktorgespann während der Fahrt auf der Autobahn gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter Tel. 0951/9129-510

mit der Autobahnpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

 

 

Stadt und Landkreis Forchheim

 

Verkehrsunfälle

Angaben widersprechen sich – Unfallzeugen gesucht

A 73 / FORCHHEIM    Zwischen den Anschlussstellen Forchheim Süd und Nord, Fahrtrichtung Bamberg, fuhr am Dienstagvormittag der 54-jährige Fahrer eines Lkw, bei sich aufstauenden Verkehr, auf dem linken Fahrstreifen in das Heck des BMW eines 30-Jährigen, der vor ihm abbremste. Dabei entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen in Höhe von circa 5000 Euro. Da sich die Angaben zum Unfallhergang, insbesondere ob rechts überholt und unvermittelt gebremst wurde, erheblich widersprechen, bittet die Autobahnpolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.