Alkoholisiert am Steuer


A6. Im Laufe des Freitag konnte die Verkehrspolizei Feucht zwei alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen. Am Freitagnachmittag ging von einem Verkehrsteilnehmer der Hinweis über einen VW Golf ein, der auf der A6 in starken Schlangenlinien, sehr unsicher und oft auch zwischen den Fahrspuren fuhr.


 

Daraufhin kontrollierten die Beamten den Pkw-Fahrer an der Anschlussstelle Neuendettelsau. Es ergab sich der Verdacht auf Alkoholeinfluss, was ein Atemalkoholtest bei dem 54-Jährigen aus Baden-Württemberg bestätigte. Zwar lag der Wert bei etwa 0,7 Promille; aufgrund der geschilderten Ausfallerscheinungen wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aber relative Fahruntauglichkeit angenommen. Bei dem Fahrer wurde noch eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt und der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Am Freitagabend kurz nach 21 Uhr wurde ein BMW-Fahrer von einer Streife der VPI Feucht beim Überfahren einer Rotlicht zeigenden Ampel in Altdorf beobachtet und aufgrund seiner auffällig schlechten Fahrweise kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der 29-Jährige rumänische Staatsangehörige keine Fahrerlaubnis besaß und „nur Übungsfahrten“ durchführte. Zudem war der Mann alkoholisiert am Steuer, der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von ca. 1,5 Promille. Nachdem der Fahrer eine Blutprobe abgegeben hatte, wurde er an seine Ehefrau übergeben.