22. Juli 2019 - 12:10

23 Schausteller: Hoch hinaus beim Bayreuther Frühlingsfest

Vom 20. bis 28. April findet das jährliche Bayreuther Frühlingsfest statt. Alfred Geisler aus Rostock (Foto) hat sein 36 Meter hohes Riesenrad, welches er im Familienbetrieb besitzt, bereits am 16. April aufgebaut. "Unsere Saison beginnt Mitte März und endet meistens im Dezember mit dem Weihnachtsmarkt in Rostock. Durchschnittlich legen wir im Jahr rund 15 000 Kilometer zurück." Fotos: Ralf Münch

BAYREUTH. Von Samstag, 20. April, bis Sonntag, 28. April, startet Bayreuth mit dem 56. Frühlingsfest in die Volksfestsaison. Die Vorbereitungen laufen schon seit über einer Woche.


Es wird gehämmert und geklopft, Männer in Arbeitsmontur tragen bei strahlendem Sonnenschein Leitern und Werkzeuge durch die Gegend, bauen Stände und Fahrgeschäfte auf. Die Lichter am Kinderkarussell gleich am Eingang des Geländes blinken schon in rot und blau, die kleinen Autos und Motorräder warten darauf ihre ersten Runden zu drehen.

So langsam nimmt der Volksfestplatz Gestalt an. Das Hanserad ist schon von weitem zusehen und steht seit Montag. „Das Riesenrad ist zum ersten Mal beim Frühlingsfest dabei“, sagt Jan Kempgens, der Leiter für Tourismus und Outdoor-Events der Bayreuth Marketing- und Tourismus GmbH, die das Frühlingsfest organisiert.

Richtig los geht’s dann am Ostersamstag, 20. April: Ab 13 Uhr haben alle Fahrgeschäfte, Buden und die Bayreuther Bierhütte geöffnet. An diesem Tag gibt es in allen Geschäften die Überraschungskuverts für je einen Euro zu kaufen. „In diesen sind Gutscheine und Fahrtickets im Wert von fünf Euro“, erklärt Kempgens.

Um 17 Uhr sticht der zweite Bürgermeister der Stadt Bayreuth, Thomas Ebersberger, das erste Fass des Jahres auf dem Volksfestplatz an. Bewirtet wird die Bayreuther Hütte in diesem Jahr wieder von Vereinen, die sich im Vorfeld bei der Bayreuth Marketing- und Tourismus GmbH bewerben konnten.

Aus 20 Vereinen haben Jan Kempgens und sein Team neun ausgesucht, die sich täglich abwechseln. Am ersten Frühlingsfest-Tag macht der FC Eintracht Bayreuth den Anfang, am Ostersonntag ist der ASV Oberpreuschwitz der Gastgeber in der Bayreuther Hütte und lädt unter anderem zu einer Ostereiersuche mit Preisen und ab 18 Uhr zu einem Maßkrugstemmen ein.

Der Mittwoch, 24. April, steht ganz im Zeichen der Familien: Fahren im Hanserad, dem Jungle Train und anderen Geschäften kostet die Hälfte.

Außerdem bieten die insgesamt 23 Schausteller verschiedene Aktionen an. „Ein Highlight wird auch das Feuerwerk am Donnerstag sein“, sagt Kempgens. Am 26. April um 22.15 Uhr leuchtet der Bayreuther Himmel.


Die Bewirtung der Bierhütte

20. April: FC Eintracht Bayreuth

21. April: ASV Oberpreuschwitz

22. April: Bayreuther Sportkegler

23. April: Tierschutzverein Bayreuth

24. April: Verein Freunde und Förderer Lebenswerk Bayreuth

25. April: Deutsch-Polnischer Kulturverein

26. April: EHC Bayreuth

27. April: SC Kreuz Bayreuth

28. April: BayRock Oberfranken