Polizeibericht aus Regensburg

Vermeintlicher Zusammenstoß zwischen PKW und Fahrrad – Autofahrer flüchtig

Am 28.03.2019 gegen 12:45 Uhr ereignete sich in der Donaustaufer Straße in Regensburg zwischen der „Lanzinger – Tankstelle“ und der Bahnunterführung ein Verkehrsunfall, infolgedessen eine 17-jährige beteiligte Fahrradfahrerin verletzt wurde.

Laut derzeitigen Ermittlungsstand ist der Unfallhergang völlig unklar, da der jungen Dame jede Erinnerung an den Vorfall fehlt und keinerlei Erkenntnisse zum anderen Unfallbeteiligten vorliegen. Zeugen, die Hinweise zu diesem Ereignis geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord unter der Telefonnummer 0941/506-2221 zu melden.

 

Dieseldiebstahl – 5 LKW´s betroffen

Vom 29.03.2019 auf den 30.03.2019 verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter unberechtigt Zutritt auf ein Firmengelände im Regensburger Stadtnorden. Hier beschädigte er fünf LKW´s und zapfte von diesen insgesamt ca. 3000 Liter Diesel ab. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf 3900,00€.  Die Polizeiinspektion Regensburg Nord hat die Ermittlungen aufgenommen.

 

Zwei Langfinger gestellt

Am 29.03.2019 um 16:45 Uhr wurden ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger aus Regensburg dabei erwischt, wie sie Tabakwaren aus einem Verbrauchermarkt im Stadtnorden entwendeten. Das Diebesgut im einstelligen Wert verblieb im Laden. Die beiden Täter erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Rauschgift bei Personenkontrolle aufgefunden

Am 30.03.2019 um 18:30 Uhr wurde ein 20-Jähriger Asylsuchender im Regensburger Stadtnorden einer Polizeikontrolle unterzogen. Die Kontrolle ergab, dass der junge Mann Marihuana in geringer Menge mitführte, welches er vor der Kontrolle wegwarf. Da das Marihuana dennoch aufgefunden werden konnte, wurde es sichergestellt und der Mann muss sich nun für den Besitz von Rauschgift verantworten.