Polizeimeldungen aus Mittelfranken

BURGTHANN

Radfahrer gestürzt und über die Gegenfahrbahn gerutscht

Am 30.03.2019, um 13:45 Uhr, stürzte ein Radfahrer wegen einer herausgesprungenen Kette der Gangschaltung auf Staatsstraße 2401 und rutschte über die Gegenfahrbahn in das Bankett der Straße. Hierbei zog er sich Schürfwunden und Prellungen am ganzen Körper zu und musste medizinisch im Klinikum Rummelsberg versorgt werden. Andere Verkehrsteilnehmer kamen nicht zu Schaden. Ein Gegenverkehr fand zum Zeitpunkt des Sturzes glücklicherweise nicht statt. Das Fahrrad blieb unbeschädigt.

 

Fahrzeug mit abgeklebten Kennzeichen unterwegs

Am 29.03.2019, um 18:40 Uhr wurde der Polizeiinspektion in Altdorf mitgeteilt, dass an der Tankstelle am Espenpark ein Fahrzeug gesehen wurde, an welchem das vordere und hintere Kennzeichen abgeklebt und lediglich die Anfangsbuchstaben zu sehen sind. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug gerade beim Verlassen der Tankstelle festgestellt und der Fahrzeugführer angehalten werden.

Sichtlich überrascht gab dieser an, die Kennzeichen für ein Verkaufsinserat auf einer Internetplattform abgeklebt zu haben, damit keine Rückschlüsse auf den Fahrzeughalter geschlossen werden. Er habe lediglich vergessen, das weiße Klebeband wieder von den Kennzeichen zu entfernen. Vor Ort wurde das Klebeband dann von beiden Kennzeichen entfernt, sodass der Fahrzeugführer seine Fahrt fortsetzen konnte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauch.

 

Mehrere Fahrräder entwendet

In der Nacht vom 26.03.2019 auf 27.03.2019 wurden aus dem Innenhof eines Mehrfamilienhauses im Vorderen Grenzweg vier Fahrräder entwendet. Bislang sind nur die Daten des einen entwendeten Rades bekannt. Das Fahrrad, ein Mountain-Bike, hatte einen Wert von 400 Euro, des Herstellers Performance in den Farben schwarz/grün. Die Ermittlungen dauern an.


 

FEUCHT

 

Vorfahrt missachtet – Radfahrer verletzt

Am 30.03.2019, gegen mittags übersah eine 58 jährige PKW Lenkerin in Feucht in der Altdorfer Straße beim Linksabbiegen einen 18 jährigen Radfahrer, der auf der Geradeausspur fuhr. Sie erfasste den Radfahrer frontal, sodass dieser über die Motorhaube des PKW geschleudert wurde und am Boden zum Liegen kam.

Der Radfahrer wurde hierbei verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in das Krankenhaus Nürnberg-Süd verbracht. Gegen die PKW Lenkerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung nach Verkehrsunfall eingeleitet. Der Radfahrer trug beim Sturz einen Fahrradhelm.

 

Fahrzeugspiegel abgetreten

Während der Geschädigte das Fußballspiel am 29.03.2019 in Feucht ansah, traten unbekannte Täter den linken Fahrzeugspiegel an seinem PKW ab. Den PKW hatte der Geschädigte in der Sternstraße abgestellt. Aufgrund des Spurenbildes ergaben sich keine Hinweise auf eine Verkehrsunfallflucht. Es entstand ein Schaden in Höhe von 600 Euro.

 


 

SCHWARZENBRUCK

 

Ungebremst mit Roller in Gartenzaun – ohne Helm und alkoholisiert – Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden

Am 29.03.2019, gegen Mitternacht, befuhr ein 19 jähriger mit einem Kleinkraftrad die Ulmenstraße in Unterlindelburg. Aus ungeklärter Ursache fuhr er alleinbeteiligt geradeaus in einen Gartenzaun und blieb dort schwer verletzt liegen. Durch seine Hilferufe wurden die Anwohner aufmerksam, die sogleich hinzueilten. Der Rollerfahrer wurde zur medizinischen Versorgung mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht.

Zum Zeitpunkt der Tat war der 19 jährige alkoholisiert und ohne Helm unterwegs. Am Zaun entstand Sachschaden. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen zur Unfallstelle an. Der Gesundheitszustand des 19 jährigen durch den Sturz ist derzeit zwar stabil, es ist jedoch weiterhin aufgrund der Verletzungen mit dem Ableben zur rechnen. Neben multiplen Frakturen im Hüftbereich können innere Blutungen nicht ausgeschlossen werden. Die Mutter des 19 jährigen wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

 


 

ALTDORF

Vorfahrtsregel missachtet – Vater und Tochter auf Tandem gestürzt und verletzt

In der Jakob-Baier-Straße übersah am 30.03.2019, um 10:45 Uhr ein PKW-Lenker, ein mit zwei Personen besetztes Tandemrad, so dass diese zu Boden stürzten und leicht verletzt ins Krankenhaus nach Altdorf gebracht wurden. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung nach Verkehrsunfall gegen den PKWLenker wurde eingeleitet.

 

Ohne Licht und alkoholisiert mit dem Fahrrad unterwegs

Am 30.03.2019, gegen 00:30 Uhr war ein 16 jähriger Altdorfer mit seinem Fahrrad in Rasch unterwegs. Einer Polizeistreife fiel das unbeleuchtete Fahrrad mit dem Jugendlichen auf, weshalb er einer Kontrolle unterzogen wurde. Neben der gänzlich fehlenden Beleuchtung des Fahrrades war der Jugendliche zudem noch erheblich alkoholisiert. Ein Test mit dem Alkomaten ergab eine Atemalkoholkonzentration von rund 1,7 pro Mille.