Mann aus Erlangen wird mit Drogen beim Diebstahl in Kulmbach erwischt

Foto: ©abr68/stock.adobe.com

KULMBACH. Gleich doppeltes „Pech“ hatte ein 31-jähriger Mann aus Erlangen am Montagnachmittag. Nicht nur, dass er beim Diebstahl erwischt wurde, die Polizei fand bei dem Erlanger auch noch Drogen.




Gegen 15:15 Uhr fiel der 31-jährige dem Ladendetektiv eines Verbrauchermarktes in der Albert-Ruckdeschel-Straße in Kulmbach auf. Der Detektiv konnte ihn beobachten, wie er einen Elektroartikel an sich nahm und diesen ohne zu bezahlen durch den Kassenbereich „schmuggelte“. Der Mitarbeiter der Detektei stellte den Dieb daraufhin zur Rede und bat ihn ins Büro, wo der Langfinger den Diebstahl einräumte und sein Diebesgut bereitwillig heraus gab.

Als er nach weiterem Diebesgut durchsucht werden sollte, zeigte er sich damit jedoch nicht einverstanden, weshalb die Kulmbacher Polizei auf den Plan trat. Gegenüber den Ordnungshütern hatte eine Weigerung bezüglich einer Durchsuchung wenig Sinn, so dass die Beamten rasch ein Glas mit deutlichen Anhaftungen von Marihuana auffanden.



Den vormals darin befindlichen „Stoff“ hatte der Mann an einer intimen Stelle seines Körpers versteckt, was ihm jedoch ebenfalls nichts half. Das Rauschgift wurde sichergestellt, er muss sich nun wegen Diebstahls und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.







Über Redaktion 19154 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.