Geplante Tierversuche in Paracelsus Universität: Tierschützer demonstrierten in Nürnberg

Fotos: Aktionsgruppe Tierrechte Bayern

NÜRNBERG. Gestern, am 16.2.2019, demonstrierten rund 150 Teilnehmer vor dem Haupteingang im Nordklinikum gegen die geplanten Tierversuche in der Einrichtung. Die Tierschützer organisierten Flashmobs, Mahnwachen, Laufdemos und Aktionen.




Eine stille Laufdemo organisierten die Teilnehmer unter anderem. Sie protestierten bekleidet mit Ärztekitteln, Mundschutz und Transparenten gegen die Tierversuche, die am Nordklinikum Nürnberg (durch die Paracelsus Medizinische Privatuniversität) genehmigt wurden. Seit Anfang Januar nämlich dürften die Forscher aus wissenschaftlichen Gründen an Mäusen und Ratten forschen.




Laut der Aktionsgruppe Tierrechte Bayern seien alle offenen Fragen zu den Versuchen bisher unbeantwortet geblieben. „Die Verantwortlichen hüllen sich im Schweigen und hoffen, dass bald Gras über die Sache wächst. Ohne uns!“, heißt es auf der Veranstaltungsseite der Aktionsgruppe.




Aufgrunddessen organisierte die Aktionsgruppe nun den Protestmarsch durch die Stadt. Bereits im Jahr 2017 wählte die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern diese Form des Protests und erreichte damit laut eigenen Angaben Aufmerksamkeit.