Bei Fahrzeugkontrolle Einbruchswerkzeug und Diebesgut aufgefunden: Drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Foto: ©Stocker/stock.adobe.com

WEIBERSBRUNN, OT ROHRBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Nachdem ein verdächtiges Fahrzeug ins Visier einer Zivilstreife der Operativen Ergänzungsdienste Aschaffenburg geraten war, brachte die anschließende Kontrolle Einbruchswerkzeug und Diebesgut zum Vorschein. Die drei rumänischen Fahrzeuginsassen sitzen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg nun in Untersuchungshaft.




Am frühen Mittwochmorgen, gegen 03:00 Uhr, geriet ein blauer VW in einem Wohngebiet in Goldbach ins Visier einer zivilen Streife der Operativen Ergänzungsdienste Aschaffenburg. Das mit drei Personen besetzte Fahrzeug wurde schließlich an der Rastanlage Spessart-Süd einer Kontrolle unterzogen. Im Pkw konnten die Beamten neben Einbruchswerkzeug und Sturmhauben auch Schmuck auffinden.




Die drei Fahrzeuginsassen wurden vor Ort vorläufig festgenommen und verbrachten die Nacht in der Haftzelle der Aschaffenburger Polizei. Noch in der Nacht hat die Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft die Ermittlungen insbesondere zu der Herkunft des aufgefundenen Schmucks aufgenommen. Dieser konnte schließlich einem Wohnungseinbruch in der Aschaffenburger Straße in Goldbach aus der gleichen Nacht zugeordnet werden.




Die Tatverdächtigen, drei rumänische Staatsangehörige im Alter von 29 bis 39 Jahren wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg am Mittwoch dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser ordnete auf Grund des dringenden Tatverdachts des schweren Bandendiebstahls die Untersuchungshaft gegen die Männer an. Diese befinden sich nun in verschiedenen Justizvollzugsanstalten.