Arbeiter setzt Hecke in Brand: Wohnhaus durch Hitze- und Rauchentwicklung beschädigt

Symbolbild

SPEICHERSDORF. Am Freitag, gegen 11.00 Uhr, kam es in der Neustädter Straße zu einem Brandfall.


Ein 59 Jahre alter Mann aus dem östlichen Landkreis Bayreuth verwendete einen Gasbrenner bei der Verlegung von Bitumenschweißbahnen. Hierbei kam der Mann zu nahe an eine Hecke, sodass diese Feuer fing und nieder brannte.

Durch die Hitze – und Rauchentwicklung wurde zudem das Wohnhaus beschädigt. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Es entstand ein Sachschaden von circa 10 000 Euro.

Die FFW Speichersdorf und Kirchenlaibach waren mit 25 Einsatzkräften vor Ort und brachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Gegen den Verursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.