Verwahrloste Hunde in einem abgestellten Auto gefunden

Polizeifoto

REGENSBURG. Rote Augen, zu enge Käfige und keinerlei Versorgung: In einem verlassenen Auto, das auch keinen TÜV mehr hatte, entdeckte die Polizei jetzt fünf Hunde in erbärmlichen Zustand. Und die Halterin des Fahrzeugs darf eigentlich gar keine Hunde besitzen.




Weil die TÜV-Plakette am Pkw bereits abgelaufen war, wurden Polizeibeamte am Montag gegen 11 Uhr in der Vilsstraße in Regensburg bei einem geparkten Fahrzeug auf insgesamt fünf Hunde aufmerksam. Während sie den Strafzettel am Fahrzeug anbrachten, fiel den Polizisten auf, dass im Auto ein Käfig mit zwei Hunden darin war.

Polizeifoto




Kurze Zeit später kam dann die Fahrzeugführerin dazu, eine 32–jährige Landkreisbewohnerin. Im Kofferraum hielt sie noch drei weitere Hunde „in einem nicht dafür geeigneten Behältnis“, wie die Polizei berichtet. Zur weiteren Überprüfung wurde eine Veterinärärztin hinzugerufen.

Abschließend stellte sich dann heraus, dass gegen die Frau bereits ein Tierhaltungsverbot bestand, so dass alle Tiere vorsorglich sichergestellt wurden. Gegen die Tierhalterin wird damit erneut Anzeige erstattet. Wie lange die Tiere bereits im Auto verweilten, bleibt unklar.




Polizeifoto