Tödlicher Unfall nach Eisglätte in Oberfranken: PKW kracht in Unfallstelle und rammt Streifenwagen

Foto: ©kichigin19/stock.adobe.com

A73 / UNTERSIEMAU, LKR. LICHTENFELS. Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn erlitt am Donnerstagnachmittag ein Lastwagenfahrer tödliche und eine Autofahrerin schwere Verletzungen. Die Fahrbahn ist für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.




Gegen 14.40 Uhr befuhr die junge Frau mit ihrem Fahrzeug die A73 in Richtung Suhl. Zwischen den Anschlussstellen Untersiemau und Ebersdorf streifte der VW seitlich den Lastwagen. Die beiden unverletzten Fahrzeugführer fuhren auf den Seitenstreifen und verständigten die Polizei.

Die eingetroffene Streife der Verkehrspolizei Coburg sicherte ordnungsgemäß mit ihrem Streifenwagen die Fahrzeuge und Personen auf dem Seitenstreifen ab. Nach bisherigen Erkenntnissen kam ein 33-jähriger Audi-Fahrer mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Schutzplanke und kollidierte mit dem abgestellten Streifenwagen. Die Autofahrerin und der 41-jährige rumänische Lastwagenfahrer wurden dabei durch die Fahrzeuge getroffen.



Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Rumänen feststellen. Die Frau kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch ein Coburger Polizist begab sich vorsorglich in ärztliche Behandlung. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg bei der Klärung der Unfallursache.

Derzeit ist die Unfallstelle für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei leiten den Verkehr an der Anschlussstelle Untersiemau  ab.

 







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen