Nachbarschaftsstreit in Erlangen: Polizei findet Drogen und Waffen

Symbolbild

ERLANGEN. Am Mittwoch gegen 18.30 Uhr wurde die Polizei zu einem Nachbarschaftsstreit in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Bruck gerufen. Eine 29-jährige Frau geriet mit ihrem 39-jährigen Nachbarn vor dessen Wohnungstür derart in Streit, dass es zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten kam. Der Mann setzte dabei offensichtlich einen Regenschirm gegen die Frau ein; diese wiederum setzte sich mit Schlägen zur Wehr.




Die Kontrahenten wurden jeweils leicht verletzt – eine ärztliche Betreuung war nicht von Nöten. Während der Anzeigenaufnahme stieg den Beamten aus den Wohnräumen des 39-Jährigen ein süßlicher Geruch in die Nase. In der Wohnung fanden die Polizisten schließlich mehrere Packungen sogenannter Kräutermischungen auf.

Neben den Rauschmitteln verwahrte der 39-Jährige eine Schreckschusswaffe und eine Luftdruckpistole. Das Rauschgift und die Waffen wurden von den Polizisten beschlagnahmt. Gegen die Streitparteien wurde jeweils ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Der 39-Jährige muss sich zudem nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz strafrechtlich verantworten.







Über Redaktion 18207 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen