Glück im Unglück: Telefonbetrüger erfolglos

Foto: ©Sven Bähren/stock.adobe.com

WIESENT. Einen Betrag von 38.000 Euro soll ein Mann aus Wiesent „gewonnen“ haben, so die telefonische Mitteilung. Der Versuch, den vermeintlichen Gewinner zu betrügen, blieb am Ende ohne Erfolg.





Einen guten Start ins Wochenende hätte ein echter Gewinn versprochen. Ein bislang Unbekannter teilte einem 55 Jährigen aus Wiesent am Freitagnachmittag einen Bargeldgewinn mit. Das Bargeld sollte schließlich am Samstagvormittag überbracht werden. Allerdings sollten vorab die Kosten für die Überbringung mittels Steamkarten  – Guthabenkarten für Onlinedienste – übernommen werden.

Letztlich bekam der Betrüger keinen Cash-Code und der Mann aus Wiesent keinen Gewinn. Die Polizei wird nicht müde vor der bekannten Masche zu warnen und bietet hierzu unter dem Link https://www.polizei-beratung.de/themen-und tipps/betrug/gewinnversprechen weitere Informationen an.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen