Gartenhütten, Mülltonnen und Keller in Flammen

Foto: red

BAMBERG. Wegen dem Brand mehrerer Gartenhütten in Bamberg, musste gestern Abend unter anderem der Zugverkehr eingestellt werden. Wie die Polizei bestätigt, liege der Schwerpunkt der Brände an der Coburger Straße. Doch es hat an weiteren Stellen gebrannt.




Gegen 20.30 Uhr brach in einer Gartenhütte ein Brand aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr an der Coburger Straße stand die ca. drei auf sechs Meter große Gartenlaube mit angebautem Verschlag bereits im Vollbrand. Zunächst ist man von mehreren verschiedenen Gartenhütten ausgegangen. Da sich der Brandort nur wenige Meter von der Bahnlinie Bamberg – Schweinfurt befand, musste der Eisenbahnverkehr während der Brandbekämpfung kurzzeitig gesperrt werden.

Aufgrund der Gesamtumstände zieht die Polizei auch eine Bandstiftung in Betracht. Der Kriminaldauerdienst übernahm deshalb die Ermittlungen zur Brandursache. Der Brandschaden beträgt ca. 5.000 Euro.

Gartenhaus aufgebrochen

In unmittelbarer Nähe wurde in den letzten Tagen oder Wochen auch ein Gartenhaus aufgebrochen. Der Täter hat Getränke, Werkzeug und eine Farbsprühpistole entwendet.

Einbrecher sucht Gartenhaus in Bamberg heim




Eine knappe Stunde später ging bei der Integrierten Leitstelle Bamberg/Forchheim die Mitteilung über den Brand von diversen Mülltonnen im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche ein. Die Papiermüllcontainer standen in Gitterboxen vor einem Hochhaus an der Schlesienstraße. Die Feuerwehr löschte den Brand rasch ab. Trotzdem entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Darüber hinaus brannte es dann auch noch in einem Trockenraum eines benachbarten Anwesens. Dort wurde eine Decke in Brand gesetzt, die problemlos abgelöscht werden konnte. Die Flammen verkohlten und verrußten dabei die zum Trocknen aufgehängte Wäsche. Gebäudeschaden im Keller entstand nicht. Verletzungen erlitt glücklicherweise niemand. Auch hier hat der Kriminaldauerdienst die Ermittlungen übernommen.

Seit dem Morgen laufen die Ermittlungen in Bamberg und Memmelsdorf weiter.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg, Tel. 0951/9129-491, oder der Einsatzzentrale Oberfranken, Tel. 0921/506-0, zu melden. Bereits am Dienstag wurde der Keller eines sechsstöckigen Wohnblocks im Memmelsdorfer Ortsteil Lichteneiche in Brand gesetzt. Zusammenhänge werden derzeit überprüft. Es wird nachberichtet.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen