Eisregen und Blitzeis: Warnstufe ROT für Franken


NORDBAYERN. Der Deutsche Wetterdienst warnt bayernweit verbreitet vor Glatteis durch gefrierenden Regen und Sprühregen.




Besonders betroffen seien das westliche Oberfranken, Mittel – und Teile Unterfrankens. Aber auch im östlichen Oberfranken und der Oberpfalz besteht eine Warnung in abgeschwächter Form. Hier steht der Frost im Vordergrund. Generell gilt aber: Wo heute Nachmittag der Regen einsetzt, wird es glatt.

Der Deutsche Wetterdienst teilt mit, dass mit starken Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr zu rechnen sei. „Vermeiden Sie Autofahrten! Bleiben Sie im Haus!“, heißt es in der Warnung, die von 12 Uhr bis zunächst 17 Uhr gültig ist. Später verlagert sich die Gefahr dann in Richtung Osten weiter, wobei der Regen dann erstmal nachlassen soll.

Achtung! (14.15 Uhr) – Es haben sich bereits erste Unfälle ereignet!

 







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen