Bewaffneter Täter auf der Flucht: Mann überfällt Tankstelle in Hof

Die Polizei ermittelt an der Tankstelle in der Hofer Fabrikzeile. Foto: news5/Fricke

HOF. Die Kriminalpolizei Hof fahndet im Moment nach einem bewaffneten Tankstellenräuber. Der unbekannte Täter hat am Dienstagnachmittag gegen 16.15 Uhr die Aral-Tankstelle in der Fabrikzeile in Hof überfallen.





Die Zapfsäulen der Aral-Tankstelle an der Hofer Fabrikzeile sind selten unbesetzt an diesem Dienstagabend. Selbst vor der Waschanlage wartet ein Mann darauf, sein Gefährt sauber wieder in Empfang nehmen zu können. Vor dem Shop steht eine Gruppe Teenager und raucht. Alles normal also. Scheinbar. Denn diese Normalität ist eine trügerische: Etwa zwei Stunden vorher hat ein bislang unbekannter, bewaffneter Täter die Tankstelle überfallen und Geld mitgenommen. Vorfälle dieser Art gab es hier schon öfter.



Wie die Polizei mitteilt, betrat der Unbekannte gegen 16.15 Uhr den Verkaufsraum. Sein Gesicht hatte er vermummt. Im Kassenbereich bedrohte er den Angestellten mit einem Messer und forderte Bargeld. Daraufhin nahm der Verkäufer einen Betrag aus der Kasse und händigte ihn dem Räuber aus. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei flüchtete der Dieb anschließend über die Saale in Richtung Mühldamm. Zahlreiche Streifenbesatzungen und Diensthundeführer fahndeten umgehend nach ihm. Laut Polizeimeldung vom Dienstagabend hätten sich allerdings keine Hinweise auf die Identität und den Verbleib des Täters ergeben. Der Beschäftigte der Tankstelle blieb unversehrt.




Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Um des Diebes habhaft zu werden, ist sie jedoch auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Der Gesuchte ist wohl jüngeren Alters, etwa 1,70 Meter groß und schlanker Statur. Er sprach mit ausländischem Akzent. Zum Zeitpunkt des Überfalls trug er einen grauen Kapuzenpulli, eine schwarze Hose und Turnschuhe. Die Polizei warnt davor, an die beschriebene Person heranzutreten; man solle gleich die 110 wählen: Der Mann könnte noch immer mit einem Messer bewaffnet sein. Wer den Unbekannten im Bereich der Fabrikzeile oder auf seiner Flucht beobachtet hat oder Hinweise auf seine Identität oder seinen Aufenthaltsort hat, soll sich unter der Nummer 09281/7040 bei der Kriminalpolizei melden.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen