Betrug am Telefon

Foto: ©Sven Bähren/stock.adobe.com

LICHTENFELS. Am Freitagmittag meldete sich zunächst eine unbekannte männliche Person bei einem 53-jährigen Lichtenfelser und gab an, ein Rechtspfleger von der Stadt Frankfurt am Main zu sein.





Im Gespräch erklärte der Unbekannte dem älteren Mann, dass gegen ihn aufgrund eines Glückspiels Forderungen in Höhe von 18.360 Euro erhoben wurden. Da die Forderung sehr hoch ist, wird sich umgehend ein Staatsanwalt bei ihm melden.

Kurz darauf rief ein weiterer unbekannter Mann mit der gleichen Nummer an und behauptete ein Staatsanwalt zu sein. Er sicherte dem Lichtenfelser zu, dass die Forderungen rechtskräftig wären. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen