Tatverdächtiger eines räuberischen Diebstahls überwältigt und in Haft

Foto: ©nito/stock.adobe.com

BAMBERG. Durch eine offenstehende Tür gelangte ein Dieb am frühen Freitagmorgen in eine Wohnung in der Innenstadt und entwendete mehrere Gegenstände. Mehreren Personen gelang es, den Täter trotz Gegenwehr festzuhalten. Beamten der Polizei Bamberg nahmen den Mann fest. Die Kriminalpolizei Bamberg übernahm die weiteren Ermittlungen. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Bamberg befindet sich der marokkanische Staatsangehörige in Untersuchungshaft.




Gegen 2.30 Uhr schlich sich der 35-Jährige in die Wohnung in einem Anwesen in der Straße „Untere Sandstraße“ ein und steckte verschiedene Wertgegenstände im Wert eines hohen dreistelligen Eurobetrags in seine mitgebrachten Taschen. Ein Bewohner bemerkte den ungebetenen Gast und stellte sich dem Einbrecher in den Weg. Um mit seiner Beute zu entkommen, schubste der Ertappte den 24-Jährigen weg und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin rief der Angegriffene nach seinen schlafenden Mitbewohner. Gemeinsam schafften es die sechs Bewohner den Einbrecher in der Wohnung, bis zum Eintreffen der Polizisten, festzuhalten. Durch den Faustschlag erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen.




Der Marokkaner beruhigte sich jedoch nicht und leistete gegen die Maßnahmen der Beamten erheblichen Widerstand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging gegen den 35-Jährigen Freitagvormittag Haftbefehl wegen räuberischen Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Beschuldigte sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt in Untersuchungshaft.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen