Stadt Bayreuth plant freies WLAN in der Innenstadt

Foto: Jan Vašek

BAYREUTH. Die Wagnerstadt will seinen Bürgern und Besuchern jetzt etwas anbieten, was in anderen Städten schon lange Standard ist: freies W-Lan. 




Der Finanzausschuss des Stadtrats hat es laut Angaben von Radio Mainwelle einstimmig befürwortet, dass für entsprechende technische Einrichtungen 100.000 Euro ausgegeben werden. Der Vorstoß erntete allerdings nicht nur positives Feedback. Einige Ausschussmitglieder sprechen von einer „viel zu späten Umsetzung“. Der Kostenfaktor für die Anschaffung und jährlichen 5.000 Euro Unterhaltung, sei kaum noch rentabel. Vor allem im Hinblick auf die kommende 5G-Technologie und das ohnehin schon fast unbegrenzte Datenvolumen im Mobilfunk, sei das öffentliche Netz nicht mehr so gefragt wie zum Beispiel vor ein oder zwei Jahren.

Jeder Passant soll sich künftig bei Bedarf im Stadtzentrum mit seinem Handy einloggen können, berichtet die Mainwelle weiter. Die ganze Fußgängerzone sei mit dabei. Unter anderem die Maxstraße und die Richard-Wagner-Straße. Aber man könne auch vom Hauptbahnhof über den Luitpoldplatz bis zur Villa Wahnfried laufen und hat dann künftig immer das städtische WLAN. Ebenso im beliebten Gassenviertel, wo viele kleine Kneipen angesiedelt sind.







Über Redaktion 17980 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen