Sicherheitswacht erhielt neue Ausstattung: Weiterhin Interessenten gesucht

Die fünf Damen (eine war verhindert) und der eine Mann der Sicherheitswacht Sulzbach-Rosenberg, der sich gerne männliche Verstärkung wünscht. Foto: Polizei Sulzbach-Rosenberg

SULZBACH-ROSENBERG. Als sogenanntes vorgezogenes Weihnachtsgeschenk konnte an die Mitglieder der Sicherheitswacht ein ganzes Ausstattungspaket übergeben werden. Jedes ehrenamtliche Mitglied erhielt zwei funkelnagelneue Jacken, die der Uniform der Bayerischen Polizei angeglichen sind und in Funktion und Tragekomfort in Nichts nachstehen.




Darüber hinaus erhielten sie eine neue LED-Taschenlampe, ein Erste-Hilfe-Set, ein Reizstoffsprühgerät und ein Baseballcap mit Aufschrift „Sicherheitswacht“ als persönliche Ausstattung, so die Polizei. Für wärmere Temperaturen wurden zwei Polo-Shirts mit der Aufschrift „Sicherheitswacht“ und dem Bayerischen Wappen als Ärmelabzeichen ausgegeben.

Die Sicherheitswacht in Sulzbach-Rosenberg umfasst derzeit sechs Frauen und einen Mann, die Dienst zum Wohle der Bevölkerung und zur Erhöhung der öffentlichen Sicherheit verrichten.




Da durch das Bayerische Innenministerium eine Erhöhung der Anzahl der Sicherheitswachtmitglieder angestrebt wird, soll die Sicherheitswacht in Sulzbach-Rosenberg ebenfalls vergrößert werden. Deshalb werden Interessenten gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in Verbindung zu setzen.

Die Sicherheitswacht versteht sich nicht als Hilfspolizei, sondern als Bindeglied zwischen Bürger und „ihrer“ Polizei. Durch ihren Streifendienst, der ehrenamtlich und couragiert durchgeführt wird, soll laut Polizeiangaben der zunehmenden Unkultur des Wegschauens entgegengewirkt und das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung gestärkt werden.




Die „Neuen“ werden natürlich in einer umfassenden Ausbildung gründlich für ihren Dienst, der mit einer Unkostenpauschale vergütet wird, vorbereitet.

Weitere Informationen können im Internet unter www.sicherheitswacht.bayern.de abgerufen werden. Info-Material liegt auch bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg aus.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen