Missbrauch von Notrufen


SCHWANDORF. Eine 68jährige meldete am 01.01.2019, 20.26 Uhr, über Notruf, dass in einer Wohnung in der Ettmannsdorfer Straße, eine Auseinandersetzung mit mehreren Verletzten gegeben habe.





Zwei Rettungswägen, ein Notarzt, sowie zwei Streifenwägen der Polizei rückten an. Die Mitteilung war aber frei erfunden. Über die Mitteilerrufnummer wurde die Beschuldigte festgestellt und deren Handy beschlagnahmt.

Bei der Sichtung des Handys konnte zusätzlich ermittelt werden, dass eine amtsbekannte 35jährige die Beschuldigte zu diesem Anruf angestiftet hatte. Beide Personen erhalten eine Strafanzeige wegen Missbrauchs von Notrufen. Zusätzlich werden die Kosten für den Einsatz den beiden Personen in Rechnung gestellt.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen