Küchenbrand in Nürnberger Unterkunft: Ein Leichtverletzter

Foto: ©Tobias Arhelger/stock.adobe.com

NÜRNBERG. In einer Unterkunft in Nürnberg-Neunhof kam es heute Morgen zu einer starken Rauchentwicklung nach dem Brand in einer Gemeinschaftsküche. Nach der Schilderung der erste Anrufer des Notrufes hielten sich noch zahlreiche Personen im Gebäude auf.




So wurden mehrere Feuerwehreinheiten (Freiwillige Feuerwehr Neunhof, Löschzug der Feuerwache 1, Löschfahrzeug der Feuerwache 3, Löschzug der Feuerwache 4 und Sonderfahrzeuge) zur Unteren Dorfstraße alarmiert. Die Besatzung des kurz nach der Alarmierung eintreffenden Löschfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Neunhof konnte den Brand im Erdgeschoss schnell lokalisieren und den Küchenbrand schnell löschen. Allerdings breitete sich der dichte, schwarze Rauch in sämtliche Räumlichkeiten des dreigeschossigen Gebäudes aus.




Die Unterkunft wird momentan von 20 Bewohnern bewohnt. Einige wurden noch vermisst. Die nachrückenden Einsatzkräfte der Feuerwache 1 und der Feuerwache 3 durchsuchten daraufhin die Räume vom Erdgeschoss, ersten Obergeschoß und dem Dachgeschoß. Ein Mann mit einer leichten Rauchgasvergiftung wurde den bereitstehenden Helfern des Rettungsdienstes übergeben. Vom Rettungsdienst standen ein Notarzt und vier Rettungswagen für weitere Fälle vor Ort bereit. Einige Türen mussten von den Einsatzkräften gewaltsam geöffnet werden.

Glücklicherweise konnten sich letztendlich alle Bewohner aus dem Gebäude retten. Nachdem der Rauch mittels Hochleistungslüfter aus dem Gebäude geblasen wurde, konnten die meisten Bewohner in ihre Räumlichkeiten zurückkehren. Ein angeforderte VAG-Bus, der als vorübergehender Aufenthaltsraum geplant war, musste nicht mehr die Einsatzstelle anfahren.




Durch die ausgelösten Rauchmelder konnten sich die Bewohner rechtzeitig retten, sodass der Brand für sie glimpflich ausging.

Die Ermittlung der Brandursache sowie der Schadenshöhe übernahm das Fachkommissariat K12 der Kriminalpolizei.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen