Brummifahrer wird bewusstlos und kracht gegen Ampel

Foto: Melitta Burger

KULMBACH. Weil ihm plötzlich schwarz vor den Augen geworden war, ist am Mittwoch am späten Vormittag der Fahrer eines Kühltransporters mit seinem Fahrzeug in der Saalfelder Straße in Kulmbach von der Fahrbahn abgekommen und hat einen schweren Verkehrsunfall verursacht.




Durch den Unfall selbst ist der 30-Jährige zwar offenbar nicht verletzt worden. Wegen seines gesundheitlichen Problems wurde der Mann aber dennoch ins Klinikum Kulmbach gebracht, damit abgeklärt werden konnte, warum er kurz die Besinnung verloren hatte.

Kurz vor 12 Uhr war der aus Steinbach am Wald im Landkreis Kronach stammende 30-Jährige in Kulmbach stadtauswärts auf der Bundesstraße 85 in Richtung Kronach unterwegs. An der Kreuzung der Saalfelder Straße und der Ziegelhüttner Straße zeigte die Ampel für den Kühl-Lkw grün. Doch plötzlich, sagte der Mann später gegenüber der Polizei, sei ihm schwarz vor den Augen geworden, er habe die Kontrolle über den Lastwagen verloren.




Das mit Lebensmitteln beladene Fahrzeug geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und prallte dann mit Wucht gegen einen Ampelmast. Die Lichtzeichenanlage wurde durch den Aufprall völlig beschädigt, der Mast hing in gefährlicher Schieflage über der Fahrbahn. Der Lkw wurde an der Front stark beschädigt und seitlich aufgerissen. Auch die gekühlte Ladefläche war davon betroffen.

Die Kulmbacher Feuerwehr wurde alarmiert, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden und den Verkehr zu sichern. Die Feuerwehrleute mussten dann den Ampelmast mit der Flex absägen, damit keine weiteren Fahrzeuge gefährdet wurden. Elf Wehrleute waren im Einsatz.




Den Sachschaden am Lkw beziffert die Polizei in einer ersten Schätzung auf 50.000 Euro. Ob an der Ladung in dem durch den Unfall aufgerissenen Transporter weiterer Schaden entstanden ist, konnte die Polizei am Unfallort noch nicht sagen. Das gleiche gilt auch für die Höhe des Schadens an der Verkehrsampel. Eine Lichtzeichenanlage ist teuer. Die Anschaffungskosten liegen manchmal im sechsstelligen Bereich.

Den Verkehr leitete an der Unfallstelle die Feuerwehr um. Einzig die Verkehrsteilnehmer, die auf der Ziegelhüttener Straße in Richtung Saalfelder Straße unterwegs waren, mussten einen Umweg in Kauf nehmen. Alle anderen Fahrzeuge konnten die Unfallstelle langsam passieren. Es kam dennoch immer wieder zu kleineren Rückstaus.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen