Belästigung der Nachbarn endet in Haftzelle

Foto: ©fpic/stock.adobe.com

COBURG. Am Samstagmorgen wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Blumenstraße gerufen.




Dem Vernehmen nach, wurden zwei Bewohner des Mehrfamilienhauses von einem anderen Bewohner des Hauses belästigt, indem dieser gegen die Wohnungstüre hämmerte und Beleidigungen gegenüber den beiden aussprach. Die eingesetzten Beamten konnten nach Feststellung der Personalien den erheblich alkoholisierten Störer ermahnen und in seine Wohnung verbringen.

Allerdings ging kurze Zeit später erneut ein Anruf bei der Polizei ein, dass der 30-jährige Störenfried nun wieder aktiv ist. Die erneut zum Einsatzort beorderte Streifenwagenbesatzung erklärten dem Mann nun aufgrund seines Verhaltens die Ingewahrsamnahme zur Unterbindung weiterer Straftaten. Damit zeigte er sich sowie seine 35-jährige Freundin nicht einverstanden. Das Resultat, beide Herrschaften sperrten sich gegen die Amtshandlung und wurden zunehmend aggressiver gegenüber den eingesetzten Beamten, weshalb beide fixiert und gefesselt werden mussten.

Mehrere Anzeigen wegen der begangenen Straftaten kommen nun auf beide zu.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen