Vorgeglüht: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Foto: ©George Dolgikh/stock.adobe.com

KULMBACH. Vorzeitig beendet war die Fahrt eines 56-jährigen Mannes aus Berlin am Sonntagnachmittag. Weil er unter Alkoholeinfluss am Steuer saß, musste er nach einer Kontrolle sein Auto stehen lassen.




Gegen 17:30 Uhr kontrollierten Kulmbacher Polizeibeamte den Fahrer des Mitsubishi aus der Bundeshauptstadt in der Hofer Straße in Kulmbach. Hierbei keimte bei den Ordnungshütern der Verdacht auf, dass der Fahrer etwas zu tief ins Glas geschaut haben könnte.

Ein Test am Kontrollort ergab tatsächlich einen Wert von mehr als 0,7 Promille, was über dem erlaubten Grenzwert lag. Der Alkoholsünder musste daraufhin sein Auto stehen lassen und die Polizisten zur Wache begleiten. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei und ein Monat Fahrverbot.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen