Verschwundene Frau aus Klinikum war noch im Gebäude

Foto: Andy Eberlein

 


NÜRNBERG. Seit dem Abend suchten fast 100 Einsatzkräfte nach einer vermissten Frau. Die Zeit drängte, denn in der Nacht ist es eisig kalt.




Wie unser Reporter vor Ort erfahren konnte, soll die 69-Jährige gegen 13.30 Uhr mit einer Rippenserienfraktur in Nürnberger Südklinikum eingeliefert worden sein. Gegen 15 Uhr sei den Pflegekräften dann aufgefallen, dass die Frau verschwunden war. Erste Absuchmaßnahmen verliefen ergebnislos.

Kurz nach 18 Uhr wurden dann weitere Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Bergwacht alarmiert. Auch ein Hubschrauber, eine Drohne und Spürhunde sind im Einsatz.

Foto: Andy Eberlein




UPDATE:

Zunächst wollte man die Absuche im Umkreis von rund zwei Kilometern bis 22.30 Uhr fortführen. Dabei wurden das Wohngebiet, ein Waldstück und das nähere Klinikumfeld durchkämmt. Gegen 21:45 Uhr wurde die Person dann aber von einem Haustechniker des Klinikums an einer abgelegen Stelle eines Ladehofes in der Nähe der Notaufnahme aufgefunden und der ärztlichen Betreuung zugeführt.

Foto: Andy Eberlein




Foto: Andy Eberlein







Fotos: Andy Eberlein



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen