Raub auf offener Straße in Roding

Foto: ©Racle Fotodesign/stock.adobe.com

RODING. Vor einem Hotel in der Schulstraße attackierte ein anfangs unbekannter Mann am Sonntagabend einen 57-Jährigen und raubte diesem einen dreistelligen Bargeldbetrag. Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Roding führten zu einem schnellen Ermittlungserfolg.





Gegen 21:00 Uhr kam es in der Schulstraße zu einem tätlichen Angriff auf einen Mann aus Roding. Zielrichtung war dabei das Geld des Geschädigten, der bei der Attacke eine Verletzung im Gesicht erlitt.

Nach der Mitteilung über den Raub leitete die Polizeiinspektion Roding umgehend Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter ein. Diese führten kurz nach Mitternacht zum Erfolg. Fahndungskräfte entdeckten gegen 00:25 Uhr in der Further Straße einen Mann, auf die Beschreibung des Täters zutraf. Dieser versuchte noch, sich seiner Festnahme zu entziehen, konnte aber durch die Einsatzkräfte trotz Gegenwehr festgenommen werden.




Die weiteren Überprüfungen zeigten, dass gegen den 30-jährigen Mann aufgrund anderer Ermittlungen bereits ein Haftbefehl vorlag. Aufgrund seines Gesundheitszustandes wurde der Tatverdächtige in eine Fachklinik eingewiesen.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernahm die polizeilichen Ermittlungen. Diese werden aufgrund der aggressiven Vorgehensweise des Tatverdächtigen wegen des Verdachts eines schweren Raubes geführt.







Über Redaktion 17731 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen