Erlangen: Streit auf Baustelle endet mit gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung

Symbolfoto

ERLANGEN. Am Mittwoch gegen 7.30 Uhr wurde die Erlanger Polizei nach einer Auseinandersetzung unter Handwerkern auf einer Baustelle in Alterlangen alarmiert. Ersten Ermittlungen zur Folge kam es zu der Streitigkeit, nachdem sich ein 34-jähriger Elektriker über eine zuvor eingezogene Ständerwand beklagte.




Die beiden Trockenbauer im Alter von 26 und 39 Jahren, die die Wand errichtet hatten, gingen nach einem kurzen Wortgefacht körperlich gegen den Elektriker vor, so die Polizei. Einer der Tatverdächtigen soll das Opfer festgehalten haben, während der zweite Mann dem Geschädigten mindestens zwei Schläge gegen Kopf und Oberkörper versetzte.

Der 34-Jährige trug bei dem Angriff leichte Verletzungen davon – eine medizinische Versorgung war vorerst nicht nötig. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung gegen die beiden Trockenbauer eingeleitet.