Dieb im eigenen Auto überrascht: lässt bei Flucht Fahrrad zurück

Foto: Polizei

SULZBACH – ROSENBERG. Einen nicht alltäglichen Vorfall hat derzeit die Polizeiinspektion in der Herzogstadt zu bearbeiten.





Am Donnerstag, gegen 5.30 Uhr wollte ein 50-jähriger Arbeitnehmer in seinen Peugeot einsteigen, um zur Arbeit zu fahren. Der Wagen war vor einem Anwesen im Siedlerweg am Straßenrand geparkt. Auf dem Weg zu seinem Auto wäre der 50-Jährige beinahe über Fahrrad gefallen, das achtlos auf dem Gehsteig lag. Als er den Schlüssel ins Schloss der Fahrertür steckte und aufschließen wollte, schloss er wieder ab. Offensichtlich war der Pkw unversperrt am Vorabend abgestellt worden. Nun sperrte er nochmals, woraufhin sich die Beifahrertüre wie von Geisterhand öffnete. Plötzlich sprang eine dunkelgekleidete Person aus dem Auto und lief davon.



Dem Autobesitzer fiel sofort auf, dass die Scheiben des Wagens innen vollständig angelaufen waren, weshalb die Vermutung nahe lag, dass der Unbekannte möglicherweise im Wagen ein Nickerchen gemacht hatte. Das Fahrrad das am Tatort zurückblieb, stellte der Fahrzeugbesitzer vorsorglich in seiner Garage unter. Im ersten Moment glaubte der 50-Jährige nicht an eine Straftat und unterließ es auch die Polizei zu verständigen. In der Mittagspause jedoch begutachtete er seinen Peugeot doch genauer und musste feststellen, dass der Fahrzeugschein, einige Dokumente und ein Eiskratzer fehlten.



Nun stellte er doch den Zusammenhang mit dem zurückgelassenen und in seiner Garage stehenden Fahrrad, dem unbekannten Pkw-Schläfer und dem Fehlen seiner Gegenstände her und rief die Polizei. Der Pkw und das Fahrrad wurden spurentechnisch durch den Ermittlungsdienst behandelt und das Bike sichergestellt. Dies steht nun bei der Polizeiinspektion. Der Sachbearbeiter geht davon aus, dass der Dieb damit zum Tatort gekommen ist. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die zum auffälligen Bike der Marke „Xtract“ und dessen Besitzer Angaben machen können.




Der Flüchtende wurde wie folgt beschrieben: etwa 170-180 Zentimeter groß, schlank, bekleidet mit einer schwarzen gefütterten Jacke mit Kapuze, einer helleren Stoffhose. Der Täter führte einen dunklen Rucksack mit. Sie werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg in Verbindung zu setzen. Fraglich bleibt für die Ermittler jedoch, was ein Fahrradfahrer mit einem Eiskratzer und einem Fahrzeugschein will.