Untersuchungshaft nach Einbruch in Fachmarkt für Heimtierbedarf

Foto: Archiv/Karl Heinz Lammel

HAßFURT. Nach einem Einbruch in einen Heimtier-Fachmarkt Ende August haben die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft jetzt zum Erfolg geführt. Zwei Tatverdächtige im Alter von 31 und 30 Jahren sitzen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg seit Mittwoch in Untersuchungshaft.




Wie bereits berichtet, verschafften sich Unbekannte Ende August gewaltsam Zutritt zu einem Geschäft in der Schweinfurter Straße. Auf der verdeckten Gebäuderückseite zu den Bahngleisen hin hebelten sie zunächst ein Fenster auf und gelangten so ins Innere des Marktes. Im Büro flexten die Einbrecher einen Tresor auf und entwendeten vierstelligen Bargeldbetrag.

Die intensiven Ermittlungen, welche noch vor Ort durch die Kripo Schweinfurt übernommen worden sind, führten schnell zur Identifizierung von drei Tatverdächtigen. Während sich einer der Männer bereits seit September in der JVA Nürnberg befindet, konnten zwei weitere Tatverdächtige in Zusammenarbeit mit der Memminger Kriminalpolizei am Dienstag vorläufig festgenommen werden.



Die beiden Männer im Alter von 30 und 31 Jahren wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg vorgeführt. Dieser ordnete wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Fall des Diebstahls die Untersuchungshaft gegen diese an. Sie sitzen nun in verschieden Justizvollzugsanstalten.