Unfall mit knapp zwei Promille

Archivbild

AHORN. Einen Verkehrsunfall mit mehreren hundert Euro Sachschaden verursachte am Samstagabend ein 53-jähriger Mann am Ortsausgang vom Triebsdorf. Der Mann musste verkehrsbedingt an der Einmündung zur B303 stoppen. Allerdings schien er nicht zu bemerken das sein Pkw, ein Skoda Fabia, an der abschüssigen Stelle rückwärts rollte.




Die hinter ihm befindliche 41-jährige Lenkerin eines BMW machte noch durch Hupen auf sich aufmerksam, konnte allerdings einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der Skodafahrer, der den Anstoß bemerkt haben musste, setzte jedoch seine Fahrt ungerührt fort. Da sich die Geschädigte das Kennzeichen des Unfallverursachers merkte, konnte die Polizei den Fahrer schnell ausfindig machen.

An seiner Wohnanschrift konnte der stark alkoholisierte Mann angetroffen werden. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von fast zwei Promille, was eine Blutentnahme im Klinikum Coburg zur Folge hatte. Gegen den Mann ermittelt die Polizeiinspektion Coburg nun wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten