Tiergarten Nürnberg: Gorilla Thomas ist da

Foto: Helmut Mägdefrau/Tiergarten Nürnberg

NÜRNBERG. Am Freitag, 26. Oktober 2018, ist am Morgen der Nachfolger des verstorbenen Gorillamannes Fritz im Tiergarten der Stadt Nürnberg angekommen: Thomas, wie der am 29. Dezember 2002 im Zoo Rotterdam geborene Gorilla heißt, wuchs dort in einer großen Gruppe auf, bevor er im Oktober 2009 in eine Junggesellengruppe in den Bioparc Valencia nach Spanien kam.




Nach einer Schlafpause – der Transport war sicher anstrengend – hat Gorilla Thomas gegen Mittag alle Bereiche der Innenanlagen und Außenkäfige der Nürnberger Gorilla-Anlage erkundet und durch die Scheiben Kontakt zu den vier Weibchen aufgenommen.

Gorilla Thomas (rechts) und Habibu hinter der Glasscheibe. Foto: Helmut Mägdefrau/Tiergarten Nürnberg

Am frühen Nachmittag wurden alle Schieber geöffnet und die Tiere konnten zusammenkommen. Souverän stellte Thomas seine imposante Erscheinung zur Schau und ließ sich von den Weibchen nicht provozieren. „Es sieht so aus, als könnte Fritz in Thomas einen würdigen Nachfolger haben“, meint Dr. Helmut Mägdefrau, stellvertretender Direktor des Tiergartens Nürnberg.

Das Affenhaus bleibt vorübergehend noch geschlossen, um den Tieren Ruhe zu ermögliche. Der Tiergarten wird auf seiner Internetseite unter www.tiergarten.nuernberg.de umgehend über Neuigkeiten und Öffnung des Hauses informieren.




Das neue Löwenpaar ist zusammen

Bereits am Donnerstagmorgen, 25. Oktober, hatte das neue Löwenpaar Aarany (weiblich) und Subali (männlich) auf der Außenanlage Gelegenheit Kontakt aufzunehmen.

Foto: Helmut Mägdefrau/Tiergarten Nürnberg

Bis auf kleine Rangeleien zur Klärung der Rangordnung verliefen die beiden ersten Tage absolut reibungslos.

Aarany kam am 4. Mai 2018, Subali am 10. August 2018 in den Tiergarten Nürnberg.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten