Schwerer Unfall bei Harsdorf endet glimpflich

Symbolbild: Jürgen Zier

HARSDORF. Am Dienstag Morgen gegen 09:15 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2183 von Bayreuth Richtung Harsdorf ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen.





An der Abzweigung nach Neudrossenfeld musste ein Pkw Fahrer verkehrsbedingt anhalten, da das vor ihm fahrende Fahrzeug nach links Richtung Neudrossenfeld abbog. Ein nachfolgender Pkw Fahrer hielt ebenfalls mit seinem Audi  an. Die hinter den beiden Fahrzeugen fahrende Pkw Fahrerin erkannte die Situation offensichtlich zu spät und fuhr auf den stehenden Audi Fahrer auf.
Sie schob diesen mit seinem Pkw gegen den ersten wartenden Pkw. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Unfallverursacherin am rechten Fuß und erlitt einen Schock. Sie musste durch die herbeigerufene Rettungswagenbesatzung behandelt werden.




Der Audi Fahrer kam ebenfalls zur Überprüfung und Behandlung eines HWS ins Klinikum Kulmbach. Beide Personen konnten nach Überprüfung das Krankenhaus sofort wieder verlassen.  An den beteiligten Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 30000 Euro. Zwei der drei Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden, da diese nicht mehr fahrbereit waren.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen