Rehau: Vier Verletzte nach Rotlichtverstoß

Symbolbild: red

REHAU. Vier Verletzte und Sachschaden in Höhe von insgesamt 11000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Samstagvormittag an der Kreuzung Bahnhofstraße/Otto-Hahn-Straße.





Eine 50-jährige Frau aus Selb fuhr mit ihrem Pkw nach dem Öffnen der Bahnschranke, aber noch bei Rot, in die vorgenannte Kreuzung ein und wollte geradeaus Richtung „Hofer Berg“ weiterfahren.

Ein 51-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis, der mit seiner Sozia die Otto-Hahn-Straße in Richtung Regnitzlosauer Straße befuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Pkw in die Seite. Fahrer und Sozia stürzten auf die Fahrbahn und verletzten sich dabei schwer. Die Mitfahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Bayreuth geflogen. Die beiden Insassen des PKW wurden leichter verletzt.







Ersten Kommentar schreiben

Antworten