Wendemanöver mit Folgen 

Archivbild

BAYREUTH. Rund 7.500 Euro Sachschaden und der Verlust des Führerscheines sind die Folgen eines missglückten Wendemanövers in der Frankenwaldstraße.




Am Donnerstag gegen 22.00 Uhr wollte eine 67-Jähriger mit seinem VW in der Frankenwaldstraße wenden. Dabei verschätzte er sich und stieß mit seinem Auto gegen einen geparkten VW einer 35-jährigen Bayreutherin. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der ortsfremde Fahrer eine deutliche Alkoholfahne hatte.

Der folgende Alkotest ergab einen Wert von 1,3 Promille. Somit musste der Fahrer eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und auch sein Führerschein wurde sichergestellt. Neben der Geldstrafe erwartet den Mann auch hohe Schadensersatzansprüche.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen