Rohrbruch: Nürnberg zum Teil ohne Wasser

NÜRNBERG. Durch eine beschädigte Wasserleitung im Nürnberger Westen waren mehrere Haushalte einige Stunden ohne Wasser. Der Großhabersdorfer Weg wurde offenbar sogar in großen Teilen überschwemmt.




Die Feuerwehr Nürnberg wurde gestern Abend gegen 19:00 Uhr zu einer überschwemmten Straße im Bereich Großhabersdorfer Weg alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand ein Teil des Großhabersdorfer Weges bis zu einem knappen halben Meter unter Wasser. Aus einem Baustellenbereich drangen bereits große Mengen Wasser.

Feuerwehreinsatzkräfte vor Ort erkundeten schnell die Lage und stellten bereits einige Keller fest, in die Wasser hineinlief. Umgehend wurde der Wasserversorger zum Absperren einer beschädigten Wasserleitung an die Einsatzstelle beordert.



Parallel wurden mit mehreren Feuerwehreinsatzkräften Sandsäcke so geschlichtet, dass das Wasser in die Kanalisation und nicht weiter in Keller ablief. Im Bereich der Schadenstelle wurde das Wasser mit Pumpen abgesaugt und in die Kanalisation eingeleitet.

Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr mit 20 Einsatzbeamten, die Freiwillige Feuerwehr Gartenstadt, der THW Fachberater, der Rettungsdienst und der Wasserversorger. Durch den schnellen Einsatz aller Einsatzkräfte und besonders die zügigen Arbeiten des Wasserversorgers konnte verhindert werden, dass noch mehr Keller mit Wasser vollliefen und dadurch größerer Schaden entstand.

Die Wasserversorgung wird nach jetzigen Informationen nach den Reparaturarbeiten in den Morgenstunden des 14.05.2018 wieder sichergestellt sein. Zur Ursache und der Schadenshöhe können momentan noch keine Angaben gemacht werden.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen