Schwerer Unfall auf der B85 bei Pegnitz

Foto: red

B85/B470, PEGNITZ. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der B85 an der Auffahrt zur A9 bei Pegnitz. Dabei wurden zwei Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt. Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr aus seinem Wrack befreit werden. 




Kurz vor 14.30 Uhr befuhr ein 77 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth mit seinem Opel die A9 in Fahrtrichtung Berlin und wollte diese an Ausfahrt Pegnitz in Fahrtrichtung Auerbach verlassen. Dabei übersah er einen in Richtung Pegnitz fahrenden Kleintransporter, der von einem 48-Jährigen Mann aus dem Landkreis Sulzbach-Rosenberg gesteuert wurde. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß.




Durch den Unfall wurde der 77-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die eingesetzten Feuerwehren aus Pegnitz, Bronn, Hainbronn und Neudorf befreit werden. Laut ersten Informationen der Polizei wurde der Fahrer des Opels schwer verletzt. Der Fahrer des Kleintransporters klagte über Schmerzen im Bauchbereich und an den Händen. Beide Insassen wurden jeweils ins Krankenhaus nach Pegnitz gebracht.

Foto: red




Während der Rettungs – und Bergungsmaßnahmen musste die B85 in Fahrtrichtung Auerbach komplett gesperrt werden. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen. Der Rückstau reichte auch bis auf die A9 zurück. Insgesamt entstand Sachschaden von mindestens 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (mr)







Über Redaktion 16975 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen