Erneut Drogen in Unterfranken beschlagnahmt

ESCHAU, LKR. MILTENBERG. Im wahrsten Sinne des Wortes den „richtigen Riecher“ hatte eine Polizeistreife am Samstagnachmittag. Als sie einen Pkw-Fahrer kontrollierten stieg ihnen Marihuanageruch in die Nase. Die weiteren Ermittlungen führten zur Sicherstellung von u.a. rund 200 Gramm Amphetamin. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg sitzt der Tatverdächtige seit Sonntag in Haft.




Gegen 16.00 Uhr unterzog eine Streifenbesatzung der Obernburger Polizei in Eschau den Autofahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Gleich zu Beginn der Kontrolle stieg den Beamten der deutlich wahrnehmbare Marihuanageruch aus dem Innenraum des Wagens in die Nase. Bei der näheren Überprüfung und Dursuchung des Pkw fielen den Ordnungshütern rund 200 Gramm Amphetamin, knapp 100 Gramm Cannabisprodukte und 750 Euro mutmaßliches Drogengeld in die Hände.

Der 45-jährige Fahrer aus dem Landkreis Main-Spessart wurde vorläufig festgenommen. Nachdem bei ihm Hinweise auf einen aktuellen Konsum von Betäubungsmitteln festgestellt wurden, musste er sich auch eine Blutprobe gefallen lassen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kripo Aschaffenburg.



Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde die Wohnung des Mannes durchsucht und dabei weitere rund 70 Gramm Marihuana sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde am Sonntag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen den 45-Jährigen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge. Die Beamten brachten ihn in eine JVA.

Über Redaktion 16980 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen