Nürnberg: Feuer in der Georg-Paul-Amberger-Grundschule

NÜRNBERG. Gestern Abend (30.10.2017) kam es auf einem Schulgelände im Nürnberger Stadtteil Hohe Marter zu einem Brand. Die Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.



Eine Anwohnerin verständigte gegen 20:20 Uhr die Polizei, weil sie auf dem Gelände der Georg-Paul-Amberger-Grundschule einen Feuerschein wahrnahm. Eintreffende Polizeibeamte mussten feststellen, dass in einem vom Schulgebäude getrennten Unterstand aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen war. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten die Flammen unter Kontrolle bringen und ablöschen.

Jedoch mussten sie im Rahmen der Löscharbeiten auch Teile des ziegelgedeckten Daches des betroffenen Unterstandes öffnen. Nach ersten Schätzungen entstand an dem Unterstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro. Personen befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht in der Schule.




Gegenüber der Polizei berichteten Zeugen, dass sie unmittelbar vor dem Ausbruch des Feuers drei Personen im Bereich des Unterstandes beobachten und mehrfach Knallgeräusche wahrnehmen konnten, bevor sich die verdächtigen Personen im Anschluss von dem Schulgelände entfernt hätten. Aufgrund dieser Aussage kann eine Brandstiftung als Brandursache derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken übernahmen noch am Abend die ersten Maßnahmen am Brandort. Zeugen, die im Bereich der Georg-Paul-Amberger-Schule verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.







Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen