Müllraum in Bayreuth ausgebrannt: Rauch in mehreren Geschäften

Foto: red

BAYREUTH. Am Dienstagmorgen (24.10.2017) kam es kurz vor 9 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz am Unteren Tor in Bayreuth. Aus einem Müllraum gegenüber des Hotels Rheingold drangen dichter Rauch und Flammen. Kurz darauf traf die Feuerwehr ein und verhinderte Schlimmeres. Dennoch durchzog der giftige Qualm mehrere Geschäftsräume.




Wie Reporter24 erfahren hat, ging der Brand von einer Mülltonne aus und griff relativ schnell über. Passanten und Anwohner alarmierten kurz vor 9 Uhr die Integrierte Leitstelle in Bayreuth über die 112. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, weswegen es zu keinem weiteren Brandschaden außerhalb des Müllraumes gekommen war.  Allerdings musste die Feuerwehr mehrere Geschäftsräume, darunter auch eine Spielothek räumen und entrauchen. Rund 15 Personen wurden evakuiert.

Foto: red

Mit der Drehleiter und einer Wärmebildkamera wurden weitere Gebäude überprüft. Verletzt wurde niemand. Den Schaden beziffern die Einsatzkräfte auf etwa 10.000 Euro. Die Bayreuther Polizei ist vor Ort und hat Ermittlungen zur möglichen Brandursache aufgenommen. Laut ersten Informationen geht man aber wohl von einer fahrlässigen Brandstiftung aus, denn der Müllraum ist nur für Hausbewohner mit Schlüssel zugänglich. Zudem wurden Zigarettenkippen in der grünen Tonne aufgefunden.

Foto: red



Über Redaktion 18220 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen