Mädchen (2) brutal ermordet: Vater ist auf der Flucht

Spurensicherungsmaßnahmen. Symbolbild: Reporter24

HAMBURG. Die Mutter mit Schock im Krankenhaus, der Vater ist spurlos verschwunden. Vermutlich auf der Fucht. Die zweijährige Tochter des Paares wurde brutal ermordert. Die Hamburger Polizei sucht seit gestern nach dem Mörder.



Das Verbrechen geschah in Neugraben-Fischbek, hier wurde das zweijährige Mädchen am Montagabend tot aufgefunden. Offenbar vom eigenen Vater brutal getötet. Wie die Polizei Hamburg am Dienstagmorgen bestätigte, ist der Vater auf der Flucht, bzw spurlos verschwunden.

Er steht im Verdacht, seiner Tochter die Kehle durchtrennt zu haben. Gegen 21 Uhr wurde das tote Mädchen am Montagabend aufgefunden. Die Mutter war zum Tatzeitpunkt offenbar nicht zu Hause. Sie erlitt einen Schock und kam ins Krankenhaus, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Der mutmaßliche Täter wird mit Hunden und zahlreichen Beamten gesucht. Auch der Hamburger Hauptbahnhof war zwischenzeitlich angeriegelt.



Augenzeugen hatten laut Merkur berichtet, dass Fahnder mit einem Phantombild nach dem Mann suchten. Eine öffentliche Fahndung liegt bislang noch nicht vor. In der Nacht standen schwer bewaffnete Polizisten vor dem Haus. Sie Spurensicherung ist auch heute noch im Einsatz. Die Familie stammt nach Angaben der Polizei aus Pakistan. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen