Warnung: „Frau Klein“ von der Kulmbacher Polizei

KULMBACH. Zu mehreren Anrufen einer angeblichen Polizistin kam es in den Abendstunden des Mittwochs im Stadtgebiet Kulmbach. Die Polizei Kulmbach hat die Ermittlungen aufgenommen und warnt vor weiteren ähnlichen Anrufen.



Im Zeitraum von 19 bis 21 Uhr registrierten die Ermittler sieben gleichgelagerte Fälle, in denen Senioren einen Anruf mit der angezeigten Nummer „09221/110“ erhielten. Die Anruferin gab sich als Frau „Klein“ von der Polizei Kulmbach aus. Sie warnte die Rentner vor einer Gefahr im Zusammenhang mit Einbrüchen in der Nachbarschaft.

Zielrichtung der Täter ist es, an Informationen über Bargeld und Wertgegenstände zu gelangen. Vermutlich aufgrund einer gesunden Portion Misstrauen auf Seiten der Senioren kam es zu keinen weiteren Tathandlungen.




Die Polizei Kulmbach warnt dennoch vor einem erneuten Auftreten dieser Täter und betont, dass seitens der Polizei keine Anrufe mit der Nummer „110“ erfolgen. Zudem erfragen Polizeibeamte sensible Daten über Wertgegenstände oder Bargeld nicht am Telefon.



Über Redaktion 16954 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen