Hitzeknast: Rentner (69) lässt Hund im Auto

Symbolbild

SCHWANDORF. Am Mittwochabend (21.06.2017) teilte eine Mitarbeiterin des Tierschutzvereins Schwandorf einen offenbar vernachlässigten und erschöpften Hund am Brunnfeld mit. Der Vierbeiner wurde bei hochsommerlichen Temperaturen im Auto zurückgelassen.




Bis zum Eintreffen der Polzeistreife war der Hund bereits befreit und mit Frischwasser versorgt und gekühlt worden. Es gelang den Helfern vorr Ort durch ein leicht geöffnetes Fenster der Fahrertür an die Türverriegelung zu gelangen und so die Fahrzeugtür zu öffnen. Der ermittelte 69-jährige Halter wurde wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.




Hitzeknast Auto – Lebensgefahr für Mensch und Tier



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen