Nach Streit im Zimmer eingesperrt: Asylbewerber (18) stürzt aus Fenster und stirbt

Archivbild

RODING. Am Freitag (26.05.2017) in den späten Abendstunden ist ein Bewohner einer Asylbewerberunterkunft in Roding aus seinem Zimmerfenster gestürzt. Er ist an den erlittenen Verletzungen im Krankenhaus verstorben.




Der 18-jährige somalische Asylbewerber geriet in der Nacht des Freitag, 26.05.2017, mit weiteren Bewohnern einer Asylbewerberunterkunft in Roding in Streit. Er wurde daraufhin durch seine Mitbewohner in seinem Zimmer eingesperrt. Einige Minuten später stellte man fest, dass der junge Mann nicht mehr in dem Zimmer war und das Fenster offen stand. Letztlich ist er im Freien auf dem Boden liegend aufgefunden worden.

Bei seinem Sturz aus etwa vier Meter Höhe erlitt er Verletzungen an denen er im Krankenhaus verstorben ist. Bei einer Obduktion des Leichnams am Montag, ergaben sich in einem vorläufigen Ergebnis keine Hinweis auf eine Fremdeinwirkung, die zum Sturz geführt hat. Alle festgestellten Verletzungen weisen auf ein Unfallgeschehen hin.




Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Geschehen um einen Unfall handelt. Seine Mitbewohner müssen sich nun dem Vorwurf der Freiheitsentziehung stellen. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt in alle Richtungen.






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen