Mit dem Streifenwagen zur Abi-Prüfung

Archivbild der PI Bad Kissingen zum Fahrzeugwechsel

FUCHSSTADT / HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Vor lauter Prüfungs- und Lernstress hat ein 18-Jähriger am Dienstag offenbar vergessen, sein Auto zu betanken. Eine Streifenbesatzung der Hammelburger Polizei entdeckte zufällig den liegengebliebenen Pkw. Sie nahmen den Schüler an Bord und brachten ihn gerade noch rechtzeitig zur mündlichen Abi-Prüfung.




Der 18-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen war gegen 14.30 Uhr gerade auf dem Weg zum Gymnasium in Hammelburg, als sein Auto plötzlich auf der B287 bei Fuchsstadt liegen blieb. Die Polizeibeamten wurden auf den Pkw mit eingeschaltetem Warnblinklicht aufmerksam und eilten dem jungen Mann zur Hilfe. Dieser war völlig hilflos und erklärte den Polizisten kreidebleich, dass er in zehn Minuten mündliche Abiturprüfung im Fach Geografie habe und nicht wisse, was er nun machen solle.




Ganz im Sinne „Dein Freund und Helfer“ schoben die Beamten das liegengebliebene Fahrzeug von der Bundesstraße und stellten es verkehrssicher ab. Anschließend fuhren die Ordnungshüter den jungen Mann zum Gymnasium. Gerade noch rechtzeitig wurde er dort mit aufmunternden Worten entlassen. Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Prüfung trotz des kurzen Schockmomentes erfolgreich verlief.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen