A9 nach Unfall gesperrt: Anwohnerin beschwert sich über Umleitungsverkehr

Foto: nordbayern-aktuell

A9 / MÜNCHBERG, LKR HOF. Nach einem schweren Verkehrsunfall war die A9 in Fahrtrichtung Berlin zwischen Münchberg und Hof gestern Abend komplett gesperrt. Eine Anwohnerin sorgte im Netz für Aufruhr.




Ein 41-jähriger, in der Schweiz lebender Kraftfahrer, befuhr mit seinem Mercedes Kleintransporter samt Anhänger den rechten Fahrstreifen der A 9 in Richtung Berlin. Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth überholte mit seinem Opel Kleintransporter dieses Gespann. Der Opelfahrer brach den Überholvorgang dann aber ab, da er an der AS Hof-West ausfahren wollte. Der Opel versuchte hinter dem Mercedes einzuscheren und übersah hierbei den Anhänger des Zugfahrzeuges.




Es kam zu einem Zusammenstoß des Opel-Transporters mit dem Anhänger des Mercedes. Durch den Aufprall verlor der Mercedesfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeuggespann und kollidierte zunächst mit der rechten Schutzplanke. Von dieser prallte er ab und schleuderte über die gesamte Fahrbahn. Nach der Kollision mit der Mittelschutzplanke kippte das Fahrzeuggespann auf die rechte Seite und kam quer zur Fahrbahn auf allen Fahrspuren zum Liegen.

Foto: nordbayern-aktuell




Bei dem Schleudervorgang des Gespannes kam es zu einer weiteren Berührung mit dem Opel-Transporter. Der Opel verlor daraufhin auch die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Er kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Mercedesfahrer führte mit dem Fahrzeuggespann einen Umzug durch. Durch den Unfall wurde die Ladung des Transporters und Anhängers massiv beschädigt und teilweise auf der Fahrbahn verteilt.

Fahrer blieben unverletzt

Beide Fahrzeuge mussten geborgen und abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro. Glücklicherweise blieben die beiden Fahrer unverletzt. Für die Bergung musste die Fahrbahn in Richtung Berlin für die Dauer von dreieinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Hierzu waren das BRK, die FFW Münchberg, das THW Hof und die Autobahnmeisterei Münchberg eingesetzt.




Foto: nordbayern-aktuell




Der nachfolgende Verkehr wurde an der AS Münchberg-Nord ausgeleitet. Offenbar sehr zum Ärger einer Bürgerin aus Konradsreuth. Im Internet machte sie ihrem Ärger Luft und beschwerte sich über die Umleitung. „Wir armen Anwohner in Konradsreuth, so ein Verkehr..langsam nervt es„, schrieb sie via Facebook. Einige Kommentare mussten im Anschluss der Diskussion sogar gelöscht werden.

Notfall im Rückstau: Autofahrer fällt von der Leitplanke und bricht sich die Nase




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen