B303: Frau (45) stirbt nach Frontalcrash mit LKW

Archivbild

B303 / EBERSDORF B. COBURG, LKR. COBURG. Tödliche Verletzungen zog sich am frühen Mittwochabend eine 45 Jahre alte Frau aus Coburg zu, als sie mit ihrem Auto gegen einen Lastwagen prallte. Zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Die B303 wird im Bereich der Unfallstelle noch bis gegen Mitternacht komplett gesperrt bleiben.




Die 45-Jährige war gegen 16.45 Uhr mit ihrem VW Touran auf der Bundesstraße B303 von Sonnefeld nach Ebersdorf unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Fahrerin nahe der Anschlussstelle Ebersdorf-Mitte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Lastwagen zusammen. Durch den Aufprall wurde die Frau in ihrem Autowrack eingeklemmt und erlitt schwerste Verletzungen. Trotz der Bemühungen eines Notarztes starb sie noch an der Unfallstelle.

Der 46 Jahre alte Fahrer des Lastwagens, der noch eine Vollbremsung eingeleitet hatte, sowie sein 44-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Die zwei Insassen eines BMW, der hinter dem Lastwagen unterwegs war und auf diesen auffuhr, blieben unverletzt.




Eine Staatsanwältin aus Coburg machte sich vor Ort ein Bild von dem Verkehrsunfall. Zur Klärung der Unfallursache kam zudem ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Coburg bei der Klärung der Unfallursache. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 80.000 Euro.




Die B303 bleibt im Bereich der Unfallstelle insbesondere für die Dauer der Fahrzeugbergung noch bis gegen Mitternacht komplett gesperrt. Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie die Straßenmeisterei Coburg kümmern sich insbesondere um die Ausleitung des Verkehrs.



Über Redaktion 16980 Artikel
Reporter24 - News. Aktuell. Nordbayern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen